Berichte aus den Ortsratssitzungen

22.05.2019, 23:52 Uhr
 
26. Ortsratssitung am 25.04.2019
Bericht zur PCB Belastung der Grundschule;
Entwurf der Verwaltung zum Ausbau der Grundschule lässt Fragen offen;

Die sechsundzwanzigste Sitzung des Ortsrates Ahlten fand am 25.04.2019 im Landhotel Behre statt. Die Ortsbürgermeisterin Heike Koehler hatte dorthin eingeladen, da zum ursprünglichen Tagungsort, dem Feuerwehrhaus, kein barrierefreier Zugang möglich ist.

In ihrem Bericht erläuterte die Ortsbürgermeisterin, dass in der Backhausstraße auf der nördlichen Seite zwischen den Straßen Grevenweg und Mühlenfeld der Gehweg nun in einer Breite zwischen 1,7 und 1,75 Meter errichtet wird. Die zusätzlich entstehenden Kosten werden nicht auf die Anwohner umgelegt. Der Ortsrat erwartet für die nächste Sitzung einen Sachstandsbericht zum zweiten Bauabschnitt.

Ein von der Stadtverwaltung beauftragtes Ingenieurbüro erläuterte auf Einladung der Ortsbürgermeisterin ausführlich die in der Grundschule Ahlten durchgeführten Raumluft-Kontrollmessungen hinsichtlich PCB. Im Ergebnis wurde festgehalten, dass aus gutachterlicher Sicht die Raumluftsituation derzeit als unbedenklich einzustufen ist. Von Seiten der Verwaltung und des Ingenieurbüros wurde zugesagt, zukünftige Messungen im Juni und Juli auch zu Zeiten des Unterrichtsbetriebs vorzunehmen. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund, dass die PCB-Belastung bei veränderten klimatischen Bedingungen unterschiedlich ausfallen kann. Die Messungen werden dann in ausgesuchten Räumen und Fluren vorgenommen. Derzeit wird noch an einer Lösung gearbeitet, eine Ausbreitung des PCB auf den geplanten Anbau der Grundschule zu verhindern.

Von Seiten des Fachdienstes Gebäudewirtschaft wurde der Vorentwurf zur Erweiterung der Grundschule sehr anschaulich vorgestellt. Für ein Kostenvolumen von fast 2 Mio € sollen zwei Unterrichtsräume, ein Differenzierungsraum, eine Mensa und eine Küche errichtet sowie die Toiletten saniert werden.

Durch den erhöhten Raumbedarf der Grundschule wird auch nach dem Anbau kein Dorfgemeinschaftsraum mehr zur Verfügung stellen. Aus dem Kreis der anwesenden Anwohnerinnen und Anwohner gab es hierzu Nachfragen zu den Kosten.

Die Ortsräte erörtern die Vorlage umfassend und vertagten die Entscheidung auf die nächste Sitzung, da von Seiten der CDU-Fraktion noch Beratungsbedarf angemeldet wurde. Hierbei geht es insbesondere um den fehlenden Dorfgemeinschaftsraum, der auch für Ortsratssitzung genutzt werden könnte und um die ungeklärte Situation im Umgang mit PCB.

Die Ortsratsmitglieder stellten Fragen zur geplanten Bushaltestelle vor der Bäckerei Klöpper, zu einer Hundetoilette an der Streuobstwiese und zum vorliegenden Medienentwicklungsplan der Stadt Lehrte. Von insgesamt ca. 100 T€ entfallen dabei nur einige Hundert Euro auf die Grundschule Ahlten.