Berichte aus den Ortsratssitzungen

31.03.2019, 20:35 Uhr
 
25. Ortsratssitzung am 28. März 2019
In dieser außerordentlich angesetzten Sitzung ging es insbesondere um die Probleme beim Ausbau der Backhausstraße - hier musste die Verwaltung Fehler eingestehehen -  sowie das von der Verwaltung vorgelegte KiTa-Maßnahmepaket.

In der fünfundzwanzigsten Sitzung des Ortsrates Ahlten, die am 28.03.2019 im Gemeindesaal der Martinskirchengemeinde stattfand, wurden in erster Linie die Themen „Ausbau Backhausstraße“ und „Kita-Maßnahmenpaket“ behandelt.

Zu der sehr langen und intensiv geführten Sitzung konnte die Ortsbürgermeisterin Heike Koehler mehrere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Rathaus, angeführt von Stadtbaurat Bollwein, und von den Stadtwerken begrüßen.

Vom zuständigen Fachdienst wurde der derzeitige Stand des Straßenausbaus erklärt. Die anwesenden Anwohner und Anwohnerinnen und die Interessengemeinschaft hatten die Möglichkeit eine Vielzahl von Nachfragen zu stellen und ihrem Unmut über die Bauausführungen Ausdruck zu verleihen. Insbesondere wurde die nicht beschlusskonforme Errichtung des Gehwegs auf der Nordseite moniert. Aus dem Rathaus wurde eingestanden, dass sowohl in der Ausführung als auch in der Überwachung Fehler gemacht wurden. Ein evtl. möglicher Baustop wurde in der Sitzung andiskutiert, aber wieder verworfen. Ortsrat und Verwaltung verständigten sich auf einen Vor-Ort-Termin am 10.04. um 18 Uhr, um sich ein gemeinsames Bild vom Gehweg zu machen und das weitere Vorgehen zu besprechen. Von Seiten der CDU wurde deutlich gemacht, wie quälend die Baumaßnahme von ihren Ortsratsmitgliedern empfunden wird.

Von Seiten des Fachdienstes wurde das Kita-Maßnahmenpaket vorgestellt. Für Ahlten bedeutet dieses, dass kurzfristig 15 Krippenplätze und 25 Kindergartenplätze errichtet werden müssen. Da die hierfür vorgesehene Kindertagesstätte im Baugebiet Hannoversche Straße noch auf sich warten lässt, bedarf es einer Übergangslösung. Hierzu sollen auf dem Spielplatz neben der Kita Saturnring sogenannte Container-Modullösungen aufgestellt werden. Hierfür muss der Spielplatz verkleinert werden. Die Ortsräte machten deutlich, dass die Spielgeräte an anderer Stelle wieder errichtet werden müssen und möglichst keine Bäume gefällt werden sollten. Die Kita-Leitung ist über das Vorgehen informiert. Die Anwohner sollen zeitgerecht über die Aufstellung der Container informiert werden.

In ihrem Bericht führte die Ortsbürgermeisterin aus, dass die Grabsteinkontrolle am 23.04. stattfinden wird und ab dem 05.04. die Wasseranschlüsse am Friedhof wieder im Betrieb sind. Die im Zusammenhang mit dem zweiten Bauabschnitt der Backhausstrasse angeregte Verlegung einer Bushaltestelle in die Straße Am Rehwinkel wurde von Regiobus erwartungsgemäß abgelehnt.

Aus dem Kreis der Ortsratsmitglieder gab es Anfragen und Anregungen bezüglich des Fußweges und aufgestellter Poller in der Raiffeisenstrasse, Pflasterarbeiten im Kleifeld, Geschwindigkeitsmessung an der Straße Zum Großen Freien, Umsetzung der Friedhofssatzung und einen Dank an die Verwaltung wegen der Pflege des Friedhofes.

Aus dem Budget 2019 vergaben die Ortsratsmitglieder Gelder an die TSG Ahlten für Trainingsgeräte und an den Verein Lebendiges Ahlten für den Erwerb von Frühlingsblühern an der Streuobstwiese.